Jetzt hole ich mir meinen Traum-Body!

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     Gewicht
     Das inspiriert mich
     Gesunde Rezepte
     Mein Sportprogramm
     Was ich esse

* mehr
     Meine Figur und ich. Eine Geschichte.
     Das möchte ich

* Letztes Feedback






Seit meiner Pubertät, die schon einige Jahre zurück liegt, war ich nie das, was man als dünn bezeichnen würde.

Gute Figur, ja. Solange ich Klamotten trug. Aber am Strand.... Seit ich jenseits der 14 bin (omg, wie lange ist das her???) gehe ich nicht mehr gerne zum Strand. Obwohl ich es immer liebte. Das liegt leider nur an meiner Figur.

Ich gehöre zu der etwas kurvigeren Sorte Frau. Schlanke Taille (war auch mal schlanker) und etwas mehr Po, Beine, Hüften. Ich persönlich finde Kurven an sich zwar schön, würde aber gerne an jeder Stelle meines Körpers einige Zentimeter weniger Umfang besser finden. 

Ich habe schon Immer gerne gegessen. Ich aß leider sehr viel, wann immer ich Stress hatte. Und stressige Zeiten gab es viele in der Vergangenheit. In der Pubertät aß ich auch oft aus... hm, wie nennt sich soetwas... pubertäre-schlechte-Gesamtstimmung?! Ihr wisst schon, was ich meine.

Ich bin ein absoluter Mode-Fan. Ich liebe es, mir Bilder von hübscher Kleidung anzusehen. Versuche selber auch so oft es geht, tolle Outfits für mich zusammenzustellen und entwerfe schneidere sogar selbst Kleidung für mich. Das Problem ist aber, dass ich viele Dinge, die ich absolut vergöttere, nicht selber tragen kann. Ich bin zwar nicht dick, aber doch eben zu dick. Das macht mich oft traurig. Ich habe das Gefühl, dass meine Figur mich daran hindert, ich selbst sein zu können. Mich so zu zeigen, wie es in meinem Inneren aussieht.

Meine Figur hat in schlechten Zeiten auch oft dafür gesorgt, mich zurück zu nehmen. Wenn ich mich in meinem Körper unwohl fühle, schlägt das auch auf andere Teile von mir nieder. Ich werde stiller, habe eine andere Körperhaltung, eine andere Ausstrahlung, fühle mich schlechter und habe auf viele Dinge, die ich eigentlich liebe, keine Lust.

Wenn ich Diäten machte, hatten bisher immer die härtesten Crash-Diäten Erfolg. Mal eben 8 Kilo verlieren - kein Problem. Aber dabei ist es natürlich immer gefählich gewesen, dass der Erfolg an einem Jojo scheitert. Außerdem hab ich nach der Diät auch wieder viele ungesunde Dinge unkontrolliert gegessen. Leider hatte ich bisher immer Schwierigkeiten mit dem langsamen Abnehmen. Hier nochmal eben der kleine Muffin, das Bisschen Cola. Wenn der erste Muffin gegessen ist, kann ich doch auch noch den zweiten essen... Morgen mach ich weiter....

Eine endlose Geschichte. 

Aber jede Geschichte hat ein Ende! Und das schreibe ich hiermit nieder:

 

...aber sie sah ihre Fehler ein und nun, das sie diese erkannt hatte und nun ganz bestimmt alles besser machen wollte -das versprach sie ganz fest- änderte sie ihr Leben und lebte schlank, glücklich und zufrieden. Aber das ist eine andere Geschichte...

 




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung